Kaufland zahlt weiter über Tarif: Information zu den Tarifabschlüssen 2017/2018

Neckarsulm, 25. Oktober 2017

Nach mehrmonatigen Tarifverhandlungen der Tarifvertragsparteien sehen die Tarifabschlüsse 2017/2018 für die Mitarbeiter im Einzelhandel zunächst eine Erhöhung des Tarifgrundentgelts um 2,3 Prozent und im Laufe des nächsten Jahres eine weitere Erhöhung um 2,0 Prozent vor. Für die Mitarbeiter im Großhandel wurde eine Erhöhung von 2,5 Prozent im laufenden und 2,0 Prozent im kommenden Jahr erzielt.

Die Tarifabschlüsse des Einzelhandels sehen zusätzlich eine Einmalzahlung von 50 Euro brutto (Teilzeitmitarbeiter anteilig, Auszubildende 25 Euro) vor.

Kaufland geht darüber hinaus

Kaufland geht noch einen Schritt weiter: Das Unternehmen erhöht das tarifliche Grundentgelt seiner Mitarbeiter 2017 nicht nur um 2,3 beziehungsweise 2,5 Prozent und 2018 um 2,0 Prozent, sondern rückwirkend entsprechend der Tarifabschlüsse freiwillig um 3 Prozent. Diese zusätzlichen Erhöhungen von 0,7 und 1,0 Prozentpunkten im Einzelhandel beziehungsweise 0,5 und 1,0 Prozentpunkten im Großhandel erfolgen freiwillig und liegen über Tarif.

Der tarifliche Betrag in Höhe von 50 Euro brutto wird für Mitarbeiter im Einzelhandel auf 100 Euro brutto und für Azubis von 25 Euro brutto auf 50 Euro brutto verdoppelt (Teilzeitmitarbeiter anteilig). Für Mitarbeiter im Großhandel wurde zwischen den Tarifvertragsparteien keine tarifliche Einmalzahlung vereinbart. Kaufland zahlt den Mitarbeitern im Großhandel dennoch freiwillig 50 Euro brutto (Teilzeitmitarbeiter anteilig, Auszubildende 25 Euro).

Über Kaufland

Kaufland betreibt bundesweit über 650 Filialen und beschäftigt über 78.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg. Kaufland ist zum fünften Mal in Folge „Händler des Jahres”.

Kontaktdaten

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anna Münzing