Weihnachtshelfer von Kaufland bringen mit vorzeitiger Bescherung Kinderaugen zum Leuchten

Neckarsulm, 4. Dezember 2018

Eine Herzensangelegenheit in die Tat umsetzen und zur Weihnachtszeit Freude schenken: In diesem Sinne übergeben in dieser Woche Kaufland-Mitarbeiter liebevoll verpackte Geschenke an Kinder der Förderprojekte „Fußball trifft Kultur“ und „buntkicktgut“ sowie dem Albert-Schweitzer Kinderdorf Erfurt. Ganz oben auf dem Wunschzettel der Kinder steht: zusammen Zeit verbringen. Der Lebensmittelhändler erfüllt diesen Wunsch sehr gern und schenkt u.a. Gutscheine für gemeinsame Aktivitäten oder Fußballbekleidung. „Miteinander Zeit verbringen, Spaß haben und Gemeinschaft erleben – das ist für Kinder besonders wichtig. Wir freuen uns sehr darüber, auf welch vielseitige Weise Kaufland uns unterstützt“, so Tino Jahns von „Deutschland rundet auf“. Überbringer der Präsente sind Kaufland-Mitarbeiter persönlich. Als Helfer des „offiziellen Ausstatters des Weihnachtsmannes“ bringen sie – symbolisch für das ganzjährige, umfangreiche soziale Engagement des Lebensmittelhändlers - zur Weihnachtszeit in ganz Deutschland Kinderaugen zum Leuchten.

Gemeinsam für den guten Zweck: persönliches Engagement

Kaufland startete im Oktober einen großen Mitarbeiteraufruf für eine soziale Weihnachtsaktion. Die Resonanz war groß: Aus ganz Deutschland kommen Kaufland-Mitarbeiter zusammen, um bei sieben regionalen Events Geschenke an Kinder und Jugendliche der „Deutschland rundet auf“-Projekte „Fußball trifft Kultur“ und „buntkicktgut“ sowie an das Albert-Schweitzer Kinderdorf Erfurt zu übergeben.

Ziel der Förderprojekte „Fußball trifft Kultur“ und „buntkicktgut“ ist es, jungen Menschen verschiedener kultureller und nationaler Herkunft eine sinnvolle und gesunde Freizeitbeschäftigung zu geben. Das Albert-Schweitzer Kinderdorf Erfurt bietet Platz für bis zu 38 Kinder und die Möglichkeit, dass Paare mit den Kindern in den Häusern leben können, um den Heranwachsenden ein familiäres Setting zu bieten. „Es ist uns ein großes Anliegen, Projekte zu unterstützen, die die Zukunftschancen von Kindern verbessern“, erläutert Richard Lohmiller, Vorstand Kaufland Deutschland. „Mit ‚Deutschland rundet auf‘ haben wir einen tollen Partner an unserer Seite. Wir freuen uns, dass auch unsere Kunden so denken und seit Jahren fleißig an der Kasse aufrunden.“ Um dem Nachdruck zu verleihen, hat das Unternehmen auch eine vorweihnachtliche Überraschung für die Spendeninitiative: Kaufland verdoppelt die Summe der Kundenspenden des Monats November und unterstützt damit mit zusätzlichen 30.000 Euro.

Über die Partnerschaft mit „Deutschland rundet auf“

Kaufland und „Deutschland rundet auf“ verbindet eine mehrjährige Partnerschaft, die einen wichtigen Bestandteil des übergreifenden Nachhaltigkeitsengagements „Machen macht den Unterschied“ darstellt. Seit 2012 können Kunden beim Bezahlen mit den zwei Worten „Aufrunden bitte“ den Einkaufsbetrag auf den nächsthöheren 10-Cent-Betrag aufrunden und mit dieser kleinen Spende etwas Gutes tun. Mehr als 42 Millionen Kunden haben das bei Kaufland bereits getan. Allein durch die Kundenspenden sind mittlerweile über zwei Millionen Euro zusammengekommen, was Kaufland zu einem der drei größten Partner der Initiative macht. In ganz Deutschland wurden schon mehr als acht Millionen Euro gespendet, mit denen bereits über 66.000 Kinder unterstützt werden konnten. Weitere Informationen zu diesem Projekt bei Kaufland finden Sie hier.


Download 

Bilder der jeweiligen regionalen Besuche finden Sie hier zum Download.

Hinweis: Verwendung von Bild- und Textmaterial

Das von uns zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Bei der Verwendung des Bildmaterials ist im Fotonachweis © Kaufland zu nennen.