Ab April bei Kaufland: „Haltungsform“ für Fleischprodukte

Neckarsulm, 29. März 2019

Kaufland stellt vom bisherigen „Haltungskompass“ auf die einheitliche Kennzeichnung des Lebensmitteleinzelhandels um.

Kaufland-Kunden finden zukünftig die Kennzeichnung „Haltungsform“ in den SB-Fleisch-Regalen. Kaufland hatte als einer der ersten Lebensmitteleinzelhändler bereits im Mai 2018 den „Haltungskompass“ eingeführt, um die Haltungsbedingungen transparent zu machen. Dieser wird nun sukzessive auf die vereinheitlichte Kennzeichnung umgestellt. Eine Veränderung der Einstufung von Produkten ergibt sich dadurch bei Kaufland nicht.

Im Januar 2019 beschloss der Lebensmitteleinzelhandel die Vereinheitlichung der verschiedenen Haltungskennzeichnungen unter dem Namen „Haltungsform“. „Dies war ein wichtiger gemeinsamer Schritt, um eine bessere Vergleichbarkeit für den Verbraucher zu schaffen“, so Stefan Rauschen, Einkaufsleiter Frische bei Kaufland Deutschland. „Die ‚Haltungsform‘ ist bereits so konzipiert, dass sie grundsätzlich vereinbar ist mit der geplanten staatlichen Tierwohlkennzeichnung.“

Die „Haltungsform“ zeigt, nach welchen Standards die Tiere gehalten wurden und ordnet diese in ein vierstufiges System ein. Folgende Stufen werden unterschieden:

Stufe 1 „Stallhaltung“: gesetzliche Anforderungen / Teilnahme QS-System

Stufe 2 „Stallhaltung plus“: höhere Tierwohlstandards, z. B. mindestens 10 Prozent mehr Platz im Stall und zusätzliches Beschäftigungsmaterial

Stufe 3 „Außenklima“: deutlich mehr Platz und Frischluft-Kontakt

Stufe 4 „Premium“: noch mehr Platz und Auslaufmöglichkeiten, z. B. Bio-Fleisch

Kaufland fordert stärkere Verpflichtung zu mehr Tierwohl

Kaufland plant langfristig, die Stufe 2 „Stallhaltung Plus“ als Kaufland-Mindeststandard zu etablieren. Rauschen: „Durch die bessere Transparenz können Kunden noch einfacher als bisher durch ihre Nachfrage über Haltungsbedingungen mitentscheiden."

Weitere Details zu den Haltungskriterien: www.haltungsform.de.

Kaufland übernimmt Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt. In den Zielen und Prozessen bei Kaufland ist das Engagement im Bereich Nachhaltigkeit (CSR) tief verankert. Die Initiative "Machen macht den Unterschied" spiegelt die Haltung und die Identität von Kaufland wider. Dies drückt sich auch in den verschiedenen CSR-Maßnahmen und Aktivitäten aus. Kaufland fordert innerhalb der Themenfelder Heimat, Ernährung, Tierwohl, Klima, Natur, Lieferkette und Mitarbeiter zum Mitmachen auf, denn nur durchs Mitmachen kann die Welt ein Stückchen besser werden. 

Kaufland betreibt bundesweit über 660 Filialen und beschäftigt rund 75.000 Mitarbeiter. Mit durchschnittlich 30.000 Artikeln bietet das Unternehmen ein großes Sortiment an Lebensmitteln und alles für den täglichen Bedarf. Dabei liegt der Fokus auf den Frischeabteilungen Obst und Gemüse, Molkereiprodukten sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch.

Das Unternehmen ist Teil der Schwarz Gruppe, die zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland gehört. Kaufland hat seinen Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg.

Weitere Informationen zu Kaufland sowie aktuelle Pressebilder finden Sie unter www.kaufland.de/presse.

Download

Unser Material zum Thema „Ab April bei Kaufland: „Haltungsform“ für Fleischprodukte” steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

Hinweis: Verwendung von Bild- und Textmaterial

Das von uns zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Bei der Verwendung des Bildmaterials ist im Fotonachweis © Kaufland zu nennen.