Kaufland konzentriert sich künftig auf europäische Kernmärkte

Neckarsulm, 22. Januar 2020
Kaufland-Filiale mit Logo

Aufgrund der fortschreitenden Konzentration im europäischen Lebensmitteleinzelhandel hat Kaufland nach intensiver Prüfung die strategische Entscheidung getroffen, sich aus dem australischen Markt zurückzuziehen. Das Unternehmen wird sich künftig auf seine europäischen Kernmärkte konzentrieren.

„Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen. Wir haben uns in Australien stets willkommen gefühlt“, so Frank Schumann, kommissarischer Vorstandsvorsitzender Kaufland. „Wir danken unseren Mitarbeitern und unseren Geschäftspartnern, die uns in den vergangenen Monaten intensiv unterstützt haben. Ebenso danken wir der Politik, die unseren Planungen immer sehr aufgeschlossen gegenübergestanden hat.“

„In Europa erkennen wir für uns ein großes Wachstumspotenzial. Wir werden die Konsolidierung des europäischen Einzelhandels aktiv mitgestalten und damit unsere führende Position weiter stärken“, erklärt Frank Schumann. Neben Deutschland ist Kaufland in Polen, Tschechien, Rumänien, der Slowakei, Bulgarien, Kroatien sowie der Republik Moldau mit rund 1.300 Filialen und 132.000 Mitarbeitern vertreten.

Über Kaufland

Kaufland ist ein international tätiges Einzelhandelsunternehmen mit rund 1.300 Filialen und rund 132.000 Mitarbeitern in acht Ländern. Ob in Deutschland, Polen, Tschechien, Rumänien, der Slowakei, Bulgarien, Kroatien oder der Republik Moldau, überall steht Kaufland für hohe Qualität, große Auswahl, günstige Preise und einen einfachen Einkauf. Das Unternehmen ist Teil der Schwarz Gruppe, die zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa gehört.

Hinweis: Verwendung von Bild- und Textmaterial

Das von uns zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden.