„Meal Prep“ für Anfänger – Tipps für stressfreies Vorkochen

Neckarsulm, 28. Januar 2020
Person hält Einweckgläser voller Gemüse

„Neues Jahr, neues Glück“ heißt es häufig in der Silvesternacht. Oft stehen Dinge wie eine gesündere Ernährung, Abnehmen oder der bewusstere Umgang mit Geld ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze. Durch Meal Prep ist in Sachen Ernährung schon eine Menge getan, denn wer seinen Wocheneinkauf strukturiert angeht und vorkocht, isst häufig bewusster und schont zudem seinen Geldbeutel. Kaufland zeigt, wie die Vorbereitung besonders leicht gelingen kann.

Meal Prep: Worum geht’s?

Bei Meal-Prep-Mahlzeiten handelt es sich um vorbereitete Gerichte aus frischen Lebensmitteln, die im Idealfall sogar überall mit hingenommen werden können. Die Zeiten, in denen an stressigen Tagen zu Tiefkühlpizza und anderen Fertiggerichten gegriffen wurde, sind vorbei. Denn dank Meal Prep kommen ausgewogene Mahlzeiten in die Dose – ohne Geschmacksverstärker, Zusatzstoffe oder zu viel Fett.

Schritt 1: Planen & einkaufen

Um alles perfekt vorzubereiten, ist eine gute Planung notwendig. Vor dem Einkauf sollte genau überlegt werden, welche Gerichte in der nächsten Woche in die Lunchbox oder auf den Tisch kommen. Ein Blick in die Kaufland Rezeptsammlung lohnt sich und bringt Inspiration. Wer eine Einkaufsliste schreibt, kann Produkte gezielt auswählen und vergisst nichts – dank der Kaufland-App geht das auch problemlos digital. Ein gewisser Grundstock an Lebensmitteln mit längerer Haltbarkeit wie z. B. Vollkornnudeln, Quinoa, Hülsenfrüchte in Konserven, tiefgefrorenes Gemüse und Nüsse sollte immer vorrätig sein und findet sich in jeder Kaufland-Filiale. Beim Wocheneinkauf kann dieser Vorrat nicht nur aufgestockt, sondern durch frische Zutaten wie Obst und Gemüse, Fleisch, Tofu oder Fisch ergänzt werden.

Schritt 2: Zubereiten

Nach dem Einkauf geht es an den Herd. Dabei nimmt die Vorbereitung weniger Zeit in Anspruch als gedacht: Je nach Anzahl der Gerichte sollten hierfür zwischen zwei und drei Stunden am Stück eingeplant werden. Idealerweise wurden in der Planungsphase Rezepte mit ähnlicher Zutatenliste gewählt. Wird für verschiedene Mahlzeiten beispielsweise Quinoa benötigt, kann direkt ein großer Topf voll gekocht werden. Sind Tomaten Bestandteil verschiedener Gerichte, ist es sinnvoll, gleich die komplette Menge zu schneiden. Ist alles vorgekocht, können die einzelnen Mahlzeiten portionsweise in die verschiedenen Boxen, Dosen oder Gläser gefüllt und im Kühlschrank oder in der Tiefkühltruhe verstaut werden.

Schritt 3: Genießen

Ob mittags im Büro oder abends zu Hause: Für eine gesunde, frisch zubereitete Mahlzeit ist bereits gesorgt. Dabei gilt: Die Mahlzeiten mit leicht verderblichen Zutaten werden zu Beginn der Woche gegessen, eingefrorene und haltbarere Gerichte auf das Ende der Woche gelegt. Die Frage „Was gibt’s zu essen?“ ist damit passé, der Weg zum Supermarkt und das Kochen am Abend erübrigen sich. Dank Meal Prep heißt es nur noch: hinsetzen, Box auf und genießen!

Weitere Tipps und Infos rund ums Thema Ernährung finden Sie unter www.kaufland.de.


Über Kaufland

Kaufland betreibt bundesweit rund 670 Filialen und beschäftigt rund 74.000 Mitarbeiter. Mit durchschnittlich 30.000 Artikeln bietet das Unternehmen ein großes Sortiment an Lebensmitteln und alles für den täglichen Bedarf. Dabei liegt der Fokus auf den Frischeabteilungen Obst und Gemüse, Molkereiprodukten sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch.

Das Unternehmen ist Teil der Schwarz Gruppe, die zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland gehört. Kaufland hat seinen Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg.

Weitere Informationen zu Kaufland sowie aktuelle Pressebilder finden Sie unter www.kaufland.de/presse.

Download

Unser Material zum Thema „Erstmalig Produkte mit Nutri-Score bei Kaufland” steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

Hinweis: Verwendung von Bild- und Textmaterial

Das von uns zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden.