Lebenselixier Wasser: 5 Mythen – und was an ihnen dran ist

Neckarsulm, 26. Februar 2020
Ernährungswissenschaftlerin Alexa Iwan mit Glaskaraffe in der Hand

Der Mensch besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Keine Frage also, dass Wasser ein essenzieller Faktor für unser Wohlbefinden ist. Doch um das Thema Trinken ranken sich viele Mythen. Kaufland geht ihnen auf den Grund und schafft Klarheit.

Mythos 1: Wer viel trinkt, nimmt ab und hat eine glattere Haut

Zwar erhöht sich der Energieverbrauch um rund 100 Kalorien bei einem täglichen Wasserkonsum von zwei Litern, doch zur Gewichtsreduktion führt das allein nicht. Wer abnehmen möchte, muss nach wie vor seine Kalorienaufnahme insgesamt reduzieren. Ähnlich verhält es sich mit der Annahme, von einer erhöhten Wasserzufuhr glattere Haut zu bekommen: Zwar sind Falten ein Zeichen von Austrocknung, doch diese ist mit übermäßigem Trinken nicht zu verhindern. Dennoch kann die Aufnahme eines halben Liters Mineralwasser am Tag die Durchblutung der Haut anregen und den Stoffwechsel aktivieren.

Mythos 2: Wasser trinken hilft bei Kopfschmerzen

Es gibt viele Gründe für Kopfschmerzen - einer davon ist Wassermangel. Das Gehirn besteht zu rund 75 Prozent aus Wasser. Durch seine starke Aktivität hat das Organ einen besonders hohen Energiebedarf. Fehlt dem Körper nur ein Liter Flüssigkeit, stellen sich bereits die ersten Symptome ein: Das Blut wird dickflüssiger und kann feine Gefäße im Gehirn nicht mehr optimal versorgen. Das Organ bekommt also zu wenig Sauerstoff und reagiert mit Kopfschmerzen. Das Trinken von einem halben bis einem Liter Wasser kann die Beschwerden innerhalb von ein bis drei Stunden lindern.

Mythos 3: Gegen heiß hilft warm

Ist es draußen heiß, soll nicht zu eiskalten Getränken, sondern eher zu warmem Tee gegriffen werden - so lautet ein weiterer Mythos rund ums Trinken. Die Wahrheit sieht anders aus: „Während heiße Getränke die Schweißproduktion anregen, sorgen eiskalte Getränke für zusätzliche Wärme im Körper“, weiß Kauflands Ernährungsexpertin Dr. Alexa Iwan. „Getränke mit Zimmertemperatur sind optimal, dürfen zur Erfrischung aber auch gekühlt sein.“

Mythos 4: Obst und Gemüse löschen den Durst

Ob Gurke, Apfel oder Salat – ein Großteil der gängigen Obst- und Gemüsesorten besteht zu über 90 Prozent aus Wasser. Damit können diese Lebensmittel einen wertvollen Beitrag zur Wasseraufnahme leisten. „Wasserreiche Lebensmittel können gerade Trink-Muffeln helfen, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen“, weiß Kauflands Ernährungsexpertin Dr. Alexa Iwan. „Netter Nebeneffekt der Köstlichkeiten: Sie enthalten zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe sowie Ballaststoffe und tragen so mit wenigen Kalorien zu einer ausgewogenen Ernährung bei. Zusätzlich zu ausreichend Obst und Gemüse sollten jedoch trotzdem etwa eineinhalb Liter getrunken werden – im Idealfall ungesüßte Getränke wie Wasser oder Kräutertee“, empfiehlt die Expertin.

Mythos 5: Je mehr Wasser, desto besser

Ständiges Wassertrinken wird insbesondere in den sozialen Medien als ultimatives Symbol für Gesundheit und Fitness verstanden. Ob pur, mit Gurkenscheiben oder Zitronen – „viel hilft viel“ ist in diesem Fall ein gefährlicher Irrglaube. Trinken wir zu viel, laufen wir Gefahr, eine Wasservergiftung zu erleiden. Grund: Das überschüssige Wasser bleibt im Körper und verdünnt das Blut, die Salzkonzentration sinkt. Körperliche Beschwerden können die Folge sein. Allerdings besteht die Gefahr erst, wenn das Trinken übertrieben wird: Ab etwa sechs Litern pro Tag kann der Körper die Salzkonzentration im Blut nicht mehr regulieren.

Die Qualität von deutschem Leitungswasser ist überwiegend sehr gut. Wer jedoch geschmackliche Vielfalt sucht, findet bei Kaufland eine große Auswahl an Mineralwassern. Mit bis zu 67 Sorten in den Filialen ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Weitere Tipps und Infos rund ums Thema Ernährung finden Sie unter www.kaufland.de.

 

Über Kaufland

Kaufland betreibt bundesweit rund 670 Filialen und beschäftigt rund 74.000 Mitarbeiter. Mit durchschnittlich 30.000 Artikeln bietet das Unternehmen ein großes Sortiment an Lebensmitteln und alles für den täglichen Bedarf. Dabei liegt der Fokus auf den Frischeabteilungen Obst und Gemüse, Molkereiprodukten sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch.

Das Unternehmen ist Teil der Schwarz Gruppe, die zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland gehört. Kaufland hat seinen Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg.

Weitere Informationen zu Kaufland sowie aktuelle Pressebilder finden Sie hier.

Download

Das Bild dieser Pressemeldung steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

Hinweis: Verwendung von Bild- und Textmaterial

Das von uns zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Bei der Verwendung des Bildmaterials ist im Fotonachweis © Kaufland zu nennen.