Die besten Auszubildenden in Heilbronn-Franken

Neckarsulm, 19. November 2020

Die Kaufland-Auszubildenden Fabian Nitsche, Timo Holder und Marcel Amler gehören in diesem Jahr zu den 100 besten Prüfungsabsolventen aus der Aus- und Weiterbildung in der Region Heilbronn-Franken. Die Würdigung der „TOP 100“ durch die IHK Heilbronn-Franken findet in der Woche vom 16. bis 22. November statt, aufgrund der Corona-Pandemie in Form von Werbespots, kurzen Interviews und namentlichen Nennungen im Radio und Internet. Die IHK arbeitet dafür mit dem Radiosender bigFM zusammen.

Fabian Nitsche hat seine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel abgeschlossen. Im Interview mit bigFM berichtet er: „Highlight meiner Ausbildung war das Azubi-Projekt, bei dem wir den Außenbereich einer Schule komplett umgestaltet haben. Die Kinder haben nun zwei Hochbeete, wo sie ihr Obst und Gemüse selbst anbauen können.“ Bei Kaufland ist er nicht nur geblieben, sondern hat direkt ein duales Studium im Bereich Einkauf Deutschland angeschlossen.

Timo Holder hat ebenfalls eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel absolviert und wurde anschließend im Bereich Beschaffung Deutschland übernommen. Marcel Amler hat seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Kaufland Fleischwaren abgeschlossen und ist dort nun im Bereich Einkauf Fleischrohstoffe tätig.

Ausbildungsprogramme bei Kaufland

Neueinsteiger bei Kaufland dürfen sich auf eine praxisorientierte Ausbildung freuen, in der sie die facettenreiche Welt des Handels kennenlernen und auf ihre zukünftigen Fach- und Führungspositionen vorbereitet werden. Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, setzt das Unternehmen – wie schon seit Jahren – auf die Entwicklung von Nachwuchskräften aus eigenen Reihen. Die Mitarbeiter profitieren daher von umfangreichen Schulungsangeboten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung, von Einsätzen in Schnittstellenbereichen sowie gezielten Trainingsmaßnahmen.

Als großes Handelsunternehmen trägt Kaufland eine gesellschaftliche Verantwortung und gewährleistet daher eine moderne und umfassende Ausbildung, die Mitarbeiter bestens auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet. Die attraktiven Vergütungen liegen weit über dem branchenüblichen Niveau und den gesetzlichen Mindestanforderungen. Auszubildende erhalten bereits im ersten Ausbildungsjahr eine Vergütung von 1.000 Euro pro Monat, dual Studierende im ersten Jahr 1.500 Euro pro Monat (bzw. entsprechende Tarifvergütung pro Ausbildungsjahr).

Beim Kaufland Abiturientenprogramm ist es möglich, in drei Jahren zwei Abschlüsse und den Ausbilderschein zu erwerben. In den ersten 18 Monaten erfolgt die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel, in weiteren 18 Monaten die Fortbildung zum Handelsfachwirt und die Qualifikation zum Ausbilder. Die Voraussetzung hierfür ist mindestens Fachhochschulreife. Teilnehmende des Abiturientenprogramms starten mit einer Vergütung von 1.100 Euro pro Monat.

Alles Wissenswerte über die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten, auch schon für den Ausbildungsstart 2021, unter kaufland.de/karriere.