Warenbereichsleiterin von Kaufland mit Förderpreis ausgezeichnet

Neckarsulm, 9. November 2020
Warenbereichsleiterin Maria Konnick

Maria Konnick, Warenbereichsleiterin im Kaufland Dresden-Weißig, ist mit dem Förderpreis der Stiftung Goldener Zuckerhut ausgezeichnet worden. Sie erhält 10.000 Euro für berufs- und ausbildungsrelevante Zwecke. Die Stiftung Goldener Zuckerhut fördert die Weiterbildung qualifizierter Nachwuchskräfte aus der Ernährungswirtschaft. Herausgeber des Preises ist die Fachzeitschrift Lebensmittel Zeitung.

Studiert hat Maria Konnick eigentlich Grundschullehramt und Pflegewissenschaften. Begleitend zu ihrem Studium arbeitete sie jedoch 2013 als Aushilfe im Kaufland Cottbus-Madlow. „Mein Herz hing nicht am monotonen Unterrichten und der Studiengang Pflegewissenschaften erwies sich auch nicht als zielführend. Nicht immer bringt einen der erste Weg direkt zum Ziel. So war es auch bei mir“, erklärt die 29-Jährige. „Bei Kaufland hat mich die Vielseitigkeit, gleichzeitig Kundenberater, Optimierer, Führungskraft, Organisator, Produktkenner und so vieles mehr zu sein, sofort fasziniert. Und so wurde für mich aus einem Nebenjob mein Traumberuf.“

Von 2016 bis 2019 nahm sie am Abiturientenprogramm von Kaufland teil, schloss ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau ab und belegte eine Fortbildung zur Handelsfachwirtin. Im Kaufland Dresden-Weißig begann sie im Oktober 2018 als Erstkraft Kasse und übernahm schließlich im Juli 2019 die Aufgabe als Warenbereichsleitung Frische.

Die Stiftung Goldener Zuckerhut wurde 1990 zur Förderung und Weiterbildung qualifizierter Nachwuchskräfte aus allen Bereichen der Ernährungswirtschaft gegründet. Sie fördert bspw. weiterführende Kurse oder Praktika, Studiengänge an renommierten Hochschulen im In- und Ausland, Studien oder Dissertationen.


Download

Das Bild aus dem Beitrag steht Ihnen als Download zur Verfügung: