Kaufland-Studie „Frequenzanker im Post-Corona-Zeitalter“

Neckarsulm, 2. November 2020
Abbildung eines Kaufland-Marktes; Schriftzug: Frequenzanker im Post-Corona-Zeitalter

Die im Januar veröffentlichte Studie von Kaufland „Frequenzanker im Online-Zeitalter – 10 Gründe für eine stabile Zukunft“ hat essenzielle Rahmenbedingungen aufgearbeitet, die den Handel sowie die Handelsimmobilien beeinflussen werden. Covid-19 ist die gravierendste Herausforderung unserer Zeit. Der Handel sowie die Immobilienmärkte bleiben hiervon nicht unberührt. Quer durch alle Asset-Klassen stellt sich die Frage nach der Zukunftsfähigkeit von Immobilien, vor allem im Einzelhandel.

Kaufland hat die einschneidenden Veränderungen durch die Corona-Pandemie zum Anlass genommen, die Rahmenbedingungen der ersten Studie neu zu beleuchten. In der aktuell veröffentlichten Folgestudie „Frequenzanker im Post-Corona-Zeitalter – 5 Thesen für die neue Zukunft des Handels“, die sich an Investoren, Projektentwickler, Händler und Kommunen richtet, erörtern Branchenexperten die Zukunft von Handelsimmobilien. Das Ergebnis ist ein umfassender Status-quo zur Situation der Asset-Klasse Retail und zeigt Handlungsfelder der Zukunft auf: Diese sind insbesondere Nachhaltigkeit, Digitalisierung sowie die steigende Bedeutung von Mixed-Use-Immobilien. Daneben werden Revitalisierungen von bestehenden Standorten zukünftig noch wichtiger werden. Die Nahversorgung als Frequenzanker wird dabei in vielen Bereichen eine Rolle spielen. 

Die neue Studie „Frequenzanker im Post-Corona-Zeitalter – 5 Thesen für die neue Zukunft des Handels“ können Sie kostenfrei auf unserer Kaufland Immobilienseite herunterladen.


Download

Das Bild aus dem Beitrag steht Ihnen als Download zur Verfügung: