Nutri-Score wird für weitere Eigenmarken international ausgeweitet

Neckarsulm, 11. November 2020
Abbildung der Kennzeichnung Nutri-Score

Nachdem Kaufland bereits Anfang des Jahres mit der Einführung der Nährwertkennzeichnung Nutri-Score begonnen hat, geht das Unternehmen den nächsten Schritt in Sachen Produkttransparenz und Verbraucherfreundlichkeit. Kaufland weitet die Kennzeichnung international auf die Eigenmarken K-to go und K-free aus. Die Umstellung erfolgt ab Dezember sukzessive und in allen rund 1.300 Märkten in Deutschland und Europa. Ab Anfang Dezember können sich Verbraucher auf der Website über die Kennzeichnung der Produkte von K-to go und K-free informieren.

Anhand des Nutri-Scores können sich Konsumenten mit einem Blick über die Nährwertzusammensetzung eines Produktes informieren. Im Januar hat das Unternehmen mit der Kennzeichnung begonnen. Als Erstes erhielten die Produkte von K-Bio die Nutri-Score-Bewertung, im Juni folgte die Umsetzung für die Eigenmarke K-take it veggie. Kaufland zählt zu den ersten Händlern, die ihre Eigenmarken mit dem Nutri-Score kennzeichnen. Die Angabe ist auch nach dem aktuellen Beschluss des Bundesrates freiwillig. „Der Nutri-Score ist informativ und leicht verständlich. Es ist für uns selbstverständlich, eine einheitliche und umfassende internationale Lösung zu unterstützen und voranzutreiben“, erklärt Lena Munk, Geschäftsführerin Einkauf International.

Der Nutri-Score ist eine fünfstufige, farbige Nährwertkennzeichnung mit den Buchstaben A in Dunkelgrün bis E in Rot. A steht dabei für eine günstige, E für eine ungünstige Nährwertzusammensetzung. Angaben zum Energiegehalt und zu Nährwerten wie Fett, Zucker und Salz müssen bereits EU-weit auf den Lebensmittelverpackungen stehen. Ob ein Produkt insgesamt eine günstige Zusammensetzung aufweist, ist aber nicht auf einen Blick zu erkennen. Der Nutri-Score übernimmt diese Einordnung.

Mehr über die Kennzeichnung Nutri-Score erfahren Sie hier.


Download

Das Bild aus dem Beitrag steht Ihnen als Download zur Verfügung: