Rund 750 Berufseinsteiger entscheiden sich für Kaufland

Neckarsulm, 1. September 2022
Auszubildende, Abiturientenprogramm-Teilnehmer und dual Studierende, die in diesem Jahr in ihre berufliche Zukunft bei Kaufland starten

In eine berufliche Zukunft bei Kaufland starten in diesem Jahr deutschlandweit rund 750 Auszubildende, Abiturientenprogramm-Teilnehmer und dual Studierende. Mit 15 Ausbildungsberufen und 20 dualen Studiengängen in den Filialen sowie in den Dienstleistungszentralen, Logistikzentren und Fleischbetrieben gibt es für jeden den passenden Berufseinstieg. 

„Bei uns dürfen sich alle Berufsstarter auf eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung freuen. Als verlässlicher Arbeitgeber fördern wir Nachwuchskräfte und geben jungen Menschen einen guten Einstieg in ihr Berufsleben. Sie sind unsere Fach- und Führungskräfte der Zukunft“, sagt Evelyn Opel, Geschäftsleitung Personal Deutschland. 

Alle Neueinsteiger erwartet eine praxisorientierte Ausbildung, in der sie die facettenreiche Welt des Handels kennenlernen. Dazu zählen beispielsweise auch Azubi-Projekte. Zuletzt durften Auszubildende in Bochum und Dortmund im Zeitraum von zwei Wochen die Obst- und Gemüseabteilung ihrer Filiale führen. Die rund 40 Nachwuchskräfte übernahmen die Verantwortung aller Aufgaben von der Warenbestellung bis hin zur Platzierung der Produkte. 

Zudem profitieren Neueinsteiger von umfangreichen Schulungsangeboten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung, von Einsätzen in Schnittstellenbereichen und von Training-on-the-job-Maßnahmen. Da das Unternehmen auf die Entwicklung von Nachwuchskräften aus eigenen Reihen setzt, haben sie gute Übernahmechancen. 

Die Vergütung der Einstiegsprogramme liegt weit über dem branchenüblichen Niveau und den gesetzlichen Mindestanforderungen. Auch auf diese Weise unterstreicht Kaufland sein Engagement für Berufseinsteiger. Auszubildende erhalten bereits im ersten Ausbildungsjahr eine Vergütung von 1.000 Euro pro Monat, dual Studierende im ersten Jahr 1.500 Euro pro Monat.  

Ein besonderer Tipp ist das Abiturientenprogramm: Hier ist es möglich, in drei Jahren zwei Abschlüsse und den Ausbilderschein zu erwerben. In den ersten 18 Monaten erfolgt die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel, in weiteren 18 Monaten die Fortbildung zum Handelsfachwirt und die Qualifikation zum Ausbilder. Die Voraussetzung hierfür ist mindestens eine Fachhochschulreife. Teilnehmende des Abiturientenprogramms starten mit einer Vergütung von 1.100 Euro pro Monat. Ganz neu: Das Einstiegsangebot im Abiturientenprogramm gibt es bei Kaufland nun auch für den Bereich Logistik.

Hier erfolgt in den ersten 18 Monaten die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik und in den weiteren 18 Monaten die Fortbildung zum Handelsfachwirt inklusive der Qualifikation zum Ausbilder. 

Mehr über die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten bei Kaufland, auch schon für den Ausbildungsstart 2023, unter kaufland.de/schueler.


Download

Das Bild der Pressemitteilung steht Ihnen als Download zur Verfügung:

Hinweis: Verwendung von Bild- und Textmaterial

Das von uns zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Bei der Verwendung des Bildmaterials ist im Fotonachweis © Kaufland zu nennen.