Revitalisierung Dortmund

Neckarsulm, 1. Dezember 2021

Erfolgreiche Revitalisierung „Dortmund-Indupark-Center“ – Kaufland eröffnet die 6. Filiale in Dortmund

„Indupark-Center” in Dortmund

Das „Indupark-Center“ liegt im westlichen Dortmunder Stadtteil Oespel, im heutigen Gewerbegebiet „Indupark-Oespel“. Das Center ist mit seinen 31.000 m² nach der Thier-Galerie das größte Shoppingcenter Dortmunds und bildet mit den umliegenden Einzelhändlern nach der Dortmunder Innenstadt somit die größte Einzelhandelsagglomeration in der Stadt. Mit der direkten Anbindung an die A40 und dem umliegenden Branchenmix, hat der „Indupark“ eine überregionale Bedeutung als Einkaufsstätte für die Region.

Auf dem heutigen Areal des „Indupark-Centers“ erfolgte bis 1962 in der Zeche-Oespel der Abbau von Kohleflöze. Als erster Lebensmittelhändler eröffnete eine Wertkauf-Filiale dann im Jahr 1976. Nach diversen Mieterwechseln und Umstrukturierungen, zog im März 2007 Real als Lebensmittelhändler in das Objekt. Im Frühjahr 2012 erfolgte, mit dem Einzug von MediaMarkt und der Verkleinerung der Real-Fläche, die bis dahin letzte große Revitalisierung und Modernisierung des Standortes. Mit Abschluss dieser Umbauphase im Juli 2013 eröffnete das heutige „Indupark-Center“.

Der Startschuss der Umbauphase durch Kaufland erfolgte am Samstag, den 16. Oktober 2021. Nach Abschluss der ersten Sofortmaßnahmen eröffnete Kaufland am 20. Oktober 2021 seine sechste Filiale in Dortmund. 

Im Anschluss erfolgen nun, während des laufenden Betriebs, größere Umbaumaßnahmen. Die bisherige Verkaufsfläche von 11.000 m² wird aufgeteilt. Kaufland betreibt danach, mit seinem neusten Ladenkonzept, eine Verkaufsfläche von 6.700 m². Die restliche Fläche wird an einen Non-Food-Spezialisten untervermietet. Gleichzeitig wird der Markt technisch als auch strukturell an die aktuellen Bedürfnisse der Kunden angepasst. Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen Frische und Convenience.

Nach Abschluss der Baumaßnahmen freuen wir uns, den Kunden des „Indupark-Center“ ein modernes und nachhaltiges Einkaufserlebnis zu präsentieren und den Standort als Lebensmittelfrequenzanker etablieren zu können.