Vegetarisch und vegan

Immer mehr Menschen setzen auf einen fleischfreien oder pflanzlichen Lebensstil. Aus gutem Grund: Eine bewusste Ernährung mit vegetarischen und veganen Produkten hat positive Auswirkungen auf unsere Umwelt. Auch in unseren Regalen haben sie einen festen Platz eingenommen. Wieso? Das erfahren Sie hier.

Hintergrund

Nachhaltiger Konsum – vegetarische und vegane Ernährung

Landwirtin kontrolliert die Erne auf dem Feld

Wer die Vorteile von vegetarischer und veganer Ernährung verstehen will, muss sich vor allem die Nachteile unseres maßlosen Fleischkonsums anschauen:

  • hohe Emissionen durch Viehhaltung, vor allem Methan und Lachgas durch Rinderhaltung
  • Rodung von Urwäldern und Zerstörung von Ökosystemen sowie natürlichen Ressourcen durch hohen Bedarf an Soja als Futtermittel – primär für Geflügel und Schwein

Die Folge: Die globale Erderwärmung schreitet schneller voran.

Dabei wird nur etwa ein Drittel des produzierten Fleischs in Deutschland – also Schwein, Geflügel und Rind – auch tatsächlich für deutsche Verbraucher am Markt angeboten. Zwei Drittel gehen in den Export und verursachen so zusätzliche Emissionen. Auch wenn wir nur indirekt Einfluss auf das Exportgeschäft mit Fleisch nehmen können, lohnt es sich für die Inlandsproduktion ein Zeichen zu setzen, indem wir bewusster und sensibler mit unserem eigenen Fleischkonsum umgehen.

CO2-Emissionen, Wasserverbrauch und Antibiotika – genug Gründe für ein paar fleischfreie Tage. Denn mit ein bisschen weniger pro Woche lässt sich nicht nur das Klima schützen, sondern auch bares Geld sparen.

Ein Beispiel

Verzichtet eine Familie komplett auf Rind- und Kalbfleisch (durchschnittlich bei vier Personen ein Kilogramm pro Woche), spart das im Jahr 500 Euro und vermeidet jährlich 700 Kilogramm CO2. Und wer neben Fleisch auch noch weitere Produkte aus tierischen Rohstoffen weglässt, kann den Emissionsverbrauch sogar noch weiter reduzieren.


Alternativen

Welche Ersatzprodukte gibt es?

Die Flächen- und Klimafußabdrücke unserer fleischhaltigen Ernährung sind hoch – und schlecht für die Umwelt. Zudem ist die im Jahresschnitt verzehrte Fleischmenge von circa 60 Kilogramm pro Kopf auch gesundheitlich bedenklich.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Ersatzprodukte für Fleisch, die gut schmecken und eine deutlich bessere Klimabilanz aufweisen. Wie zum Beispiel unser Sortiment von K-take it veggie: Fleischlose Produkte, die nicht nur fantastisch schmecken, sondern auch aus Rohstoffen hergestellt werden, die nur geringe Auswirkungen auf unsere Umwelt haben. So ist etwa unser Infinity Burger nicht auf Sojabasis hergestellt, sondern auf Basis von Erbsen – deren Herstellung weitaus besser für die CO2-Bilanz und damit unser Klima ist.


K-take it veggie

Genuss ohne Abstriche

Mit über 1.200 veganen Lebensmitteln im Sortiment sind wir ganz vorne mit dabei – und bieten einfach alles für Ihr fleischloses Glück. Viele Produkte kommen von unserer Eigenmarke K-take it veggie, die zur besseren Erkennbarkeit das V-Label tragen. In vielen Fällen sind sie zudem mit dem Bio-Siegel für kontrolliert ökologische Landwirtschaft gekennzeichnet.

Neben einer fleischlosen Rezeptur steht „K-take it veggie“ für einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil. Wo es möglich ist, setzen wir nachhaltige Rohstoffe ein und verwenden nur so wenig Aromastoffe wie nötig. Was unsere Verpackungen betrifft, arbeiten wir stetig daran, diese umweltschonend zu optimieren. Die Vielfalt der Produkte ist groß: Neben Tofu und Fertigprodukten wie Schnitzel, Lasagne oder Falafel gibt es auch Brotaufstriche, Aufschnitt, Joghurt, Snacks und Milchersatzprodukte wie Eis, Kuchen und Desserts.

Junger Mann mit Gericht von K-take it veggie in der Hand
K-take it veggie Brotaufstrich; Vegan, Bio? Logisch!
Produktcollage verschiedener Artikel von K-take it veggie

V-Label

Garantiert vegetarisch und vegan

Jedes unserer veganen oder vegetarischen Produkte ist mit dem V-Label gekennzeichnet, sodass Sie beim Schlendern durch Ihren Markt sofort finden, was Sie suchen: Geprüfte Qualität und beste Inhaltsstoffe. Garantiert vegan. Oder eben vegetarisch.

Das Label ist das erste und derzeit einzige seiner Art – und schafft so erstmals Transparenz und Orientierung durch die Definition und Kennzeichnung von Lebensmitteln in diesem Bereich.

Die Vorteile:

  • zertifizierte Produkte, vegetarisch oder vegan
  • regelmäßige Kontrolle der Inhaltsstoffe durch ein unabhängiges Labor
  • garantierte Einhaltung strenger Prüfkriterien
  • konstante Qualitätssicherung

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website des V-Labels: www.v-label.eu.

V-Label Vegetarisch

Vegetarisches V-Label

Alle Produkte, die das Label „Vegetarisch” tragen, enthalten keinerlei tierische Rohstoffe. Neben Fleisch und Fisch zählen dazu auch Gelatine und Kälberlab, welches bei der Herstellung von Käse zum Einsatz kommt.

V-Label vegan

Veganes V-Label

Alle Lebensmittel und Kosmetikartikel, die das Kennzeichen „Vegan” tragen, sind zu 100 Prozent pflanzlich und enthalten weder tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Ei, Milch noch wurden sie mit tierischen Rohstoffen wie Gelatine oder Eiklar hergestellt. Deshalb können auch Getränke oder Essige dieses Kennzeichen tragen.