Verpackungen der Kaufland-Eigenmarken zukünftig mit Trennhinweisen

Neckarsulm, 17. März 2021
Kaufland Eigenmarkenartikel; Icon: Trennhinweise

Zusammen mit der Schwarz Gruppe führt Kaufland sukzessive Trennhinweise auf Mehrkomponentenverpackungen ein. Ziel ist es, die Kunden zu motivieren, ihre Verpackungen richtig zu entsorgen und so einen Beitrag zu einem besseren Recycling zu leisten.

Die Trennhinweise geben Auskunft über die Materialien, aus denen die einzelnen Verpackungskomponenten bestehen, und erleichtern somit die richtige Entsorgung. Im Sommer 2020 hat die Schwarz Gruppe bei über 1.000 Verbrauchern eine repräsentative Online-Umfrage zum Thema Abfalltrennung in Deutschland durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass 80 Prozent der Befragten sich leicht zugängliche Informationen zum Trennen von Verpackungen – am besten direkt auf dem Produkt - wünschen. Diesen Wunsch der Verbraucher setzt das Unternehmen mit den Trennhinweisen zeitnah und pragmatisch um.

Kaufland ist Teil von REset Plastic, der Plastikstrategie der Schwarz Gruppe. Der ganzheitliche Ansatz reicht von der Vermeidung, über Design, Recycling und Beseitigung bis hin zu Innovation und Aufklärung. Dadurch wird der Einsatz von Plastik reduziert und Kreisläufe geschlossen. Die Trennhinweise sind eine weitere Maßnahme im Rahmen der Plastikstrategie REset Plastic. Die Ursachen für die Entstehung von Plastikmüll sind vielseitig und es besteht dringender Handlungsbedarf. Kaufland setzt sich schon mehrere Jahre dafür ein, den Einsatz von umweltschonenden Verpackungen voranzutreiben.

Weitere Informationen zur gruppenübergreifenden Plastikstrategie REset Plastic finden Sie auf der neuen Webseite www.reset-plastic.com.


Download

Das Bild der Pressemitteilung steht Ihnen als Download zur Verfügung:

Hinweis: Verwendung von Bild- und Textmaterial

Das von uns zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Bei der Verwendung des Bildmaterials ist im Fotonachweis © Kaufland zu nennen.