Fünf Jahre Qualitätsfleischprogramm: Engagement für mehr Tierwohl

Neckarsulm, 6. Oktober 2021
Landwirt mit Schweinen im Stall

Vor fünf Jahren, im Oktober 2016, startete Kaufland ein eigenes Qualitätsfleischprogramm. Seitdem engagiert sich das Unternehmen, gemeinsam mit seinen Vertragslandwirten, für mehr Tierwohl und hat sein Programm erfolgreich weiterentwickelt. Über 60 landwirtschaftliche Familienbetriebe schaffen mit ihrer täglichen Arbeit und ihrem Engagement die Basis für eine nachhaltigere Verbesserung des Tierwohls in der Nutztierhaltung. Sie beliefern Kaufland mit Schweinefleisch der Haltungsform Stufe 3 Außenklima. Durch die Teilnahme am Qualitätsfleischprogramm ermöglicht Kaufland den Landwirten sichere Absatzmärkte und ein langfristig qualitatives Wachstum. 

„Wir stehen für eine faire und langfristige Partnerschaft mit unseren Vertragslandwirten: Mit dem Qualitätsfleischprogramm schaffen wir Perspektiven für die Landwirte und unterstützen sie bei einer artgerechteren Tierhaltung. Unsere Kunden nehmen das Angebot an hochwertigem Schweinefleisch aus einer tierwohlgerechteren Haltung gerne an, wir werden dieses Erfolgskonzept daher auch in Zukunft weiter ausbauen“ so Robert Pudelko, Leiter Einkauf Nachhaltigkeit.

Die Schweine haben mindestens 40 Prozent mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben, Zugang zu Frischluft durch Außenklimaställe oder Auslauf und werden gentechnikfrei gefüttert. Zudem steht ihnen Stroh als Beschäftigungsmaterial ständig zur Verfügung. Selbstverständlich honoriert das Unternehmen den Mehraufwand, den die Landwirte durch die Umstellung in der Tierhaltung haben. Sie erhalten eine Mindestnotierung von 1.40 Euro pro Kilogramm sowie eine entsprechende zusätzliche Vergütung pro Schwein, in Form eines Tierwohl- sowie eines Futterbonus für gentechnikfreies Futtermittel.  

Die Erzeugnisse werden als Frischfleisch an den Bedientheken und als Fleisch- und Wurstwaren in Selbstbedienung angeboten. Somit ist im Sinne der Ganztierverwertung sichergestellt, dass ein möglichst hoher Anteil der Tiere in die Produktion einfließt und durch die Kennzeichnung mit Haltungsform Stufe 3 Außenklima wertgeschätzt wird. 

Verbraucher erkennen diese Erzeugnisse an der Kennzeichnung der Haltungsform Stufe 3 oder an der Eigenmarke K-Wertschätze. 

Engagement für noch mehr Tierwohl 

Der Förderung des Tierwohls ist Kaufland ein wichtiges Anliegen, weshalb das Unternehmen vielfältige Maßnahmen getroffen hat, um die Nutztierhaltung flächig zu verbessern und eine verantwortungsvollere Herstellung von Produkten tierischen Ursprungs zu gewährleisten. So listete Kaufland im Mai als erster Lebensmittelhändler bundesweit SB-Wurstwaren nach Haltungsform Stufe 3 unter der Eigenmarke K-Classic ein. Unter der Tierwohl-Eigenmarke K-Wertschätze bietet das Unternehmen seit diesem Jahr zudem rund 25 Milch-, Joghurt-, Käse-, Wurst- und Fleischprodukten, die nach anerkannten Tierwohlstandards und -programmen zertifiziert sind. 


Download

Das Bild der Pressemitteilung steht Ihnen als Download zur Verfügung:

Hinweis: Verwendung von Bild- und Textmaterial

Das von uns zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Bei der Verwendung des Bildmaterials ist im Fotonachweis © Kaufland zu nennen.