Auszubildende übernehmen die Wurstproduktion im Kaufland-Fleischwerk Heilbronn

Neckarsulm, 17. März 2022
Auszubildende beim Herstellen der Wurstwaren

Im Rahmen einer regionalen Woche bei Kaufland in Neckarsulm bieten Auszubildende von 17. März bis 19. März gemeinsam mit Auszubildenden des Fleischwerks in Heilbronn selbst produzierte Wurstspezialitäten an. Das Angebot umfasst Wiener Würstchen und Fleischwurst in verschiedenen Varianten, das Fleisch dazu stammt ausschließlich aus der Tierwohl gerechteren Haltungsform 3 Außenklima 

„Unsere Auszubildenden sind unsere Fach- und Führungskräfte von morgen. Wir bieten ihnen eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung verbunden mit der Möglichkeit, bereits früh Verantwortung zu übernehmen. Daher führen wir regelmäßig spannende Projekte mit ihnen durch, bei denen sie auch mit anderen Fachbereichen zusammenarbeiten, wie hier zum Beispiel mit unserem Kaufland eigenen Fleischwerk in Heilbronn“, sagt Cristian Hartmann, Hausleiter Kaufland Neckarsulm. 

In den vergangenen Wochen haben sich die Auszubildenden der Kaufland-Filiale und des Fleischwerks intensiv mit der Herstellung ihrer eigenen Wurstwaren beschäftigt und dabei tiefe Einblicke in die Mengenplanung, die Beschaffung der Rohstoffe, die Herstellung, Verpackung sowie Auslieferung der Wurst bekommen und dabei Verantwortung übernommen. Hierbei spielte auch die Regionalität der Produkte eine Rolle: Im Haltungsform Stufe 3 Programm von Kaufland liefern Vertragslandwirte aus dem gesamten Bundesgebiet, aber auch 25 ausgewählte Betriebe aus Baden-Württemberg. Zudem erfolgte die Produktion vor Ort im Heilbronner Kaufland-Fleischwerk. Im Rahmen der regionalen Woche rückt die Kaufland-Filiale in Neckarsulm, neben den Wurstwaren auch andere Produkte regionaler Lieferanten in den Fokus. Insgesamt können Kunden in Neckarsulm aus über 2.400 regionalen Artikeln wie zum Beispiel Eiern, Honig, Säften oder Wein wählen. 

Als großes Handelsunternehmen bietet Kaufland vielfältige Ausbildungs-, Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Neben den Verwaltungsstandorten und Filialen betreibt das Unternehmen in Deutschland sieben Logistikstandorte, vier Fleischbetriebe und sechs Regionalgesellschaften. Alle Neueinsteiger dürfen sich auf eine praxisorientierte Ausbildung freuen, in der sie die facettenreiche Welt des Handels kennenlernen und auf ihre zukünftigen Fach- und Führungspositionen vorbereitet werden. Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, setzt das Unternehmen – wie schon seit Jahren – auf die Entwicklung von Nachwuchskräften aus eigenen Reihen. Die Mitarbeiter profitieren daher von umfangreichen Schulungsangeboten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung, von Einsätzen in Schnittstellenbereichen sowie von Training-on-the-job-Maßnahmen. 

Alles Wissenswerte über die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten, auch schon für den Ausbildungsstart 2022, unter kaufland.de/karriere.  


Download

Das Bild der Pressemitteilung steht Ihnen als Download zur Verfügung:

Hinweis: Verwendung von Bild- und Textmaterial

Das von uns zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Bei der Verwendung des Bildmaterials ist im Fotonachweis © Kaufland zu nennen.