Spenden

Egal, ob Geld-, Sach- oder Lebensmittelspenden – unser großes Anliegen ist es, bedürftigen Menschen zu helfen. Um dieses in die Tat umzusetzen, arbeiten wir mit verschiedenen Organisationen zusammen.

Aktion Deutschland Hilft

Gemeinsam helfen

Im Falle großer Katastrophen und Notsituationen muss schnell und effektiv geholfen werden. Daher unterstützen wir, zusammen mit Ihnen, unseren Kunden, die „Aktion Deutschland Hilft“. Die Aktion ist ein Zusammenschluss renommierter deutscher Hilfsorganisationen, die alle an einem Strang ziehen, wenn es drauf ankommt. Wie bereits im Rahmen des Hochwassers 2013 oder dem Hochwasser im Juli 2021 in Deutschland.

Spende für Betroffene des Hochwassers in Deutschland

Staumauer aus Säcken gegen Hochwasser, im Hintergrund Rettungskräfte, die eine Person aus dem Hochwasser bergen

Nach der Hochwasser-Katastrophe im Westen Deutschlands engagieren wir uns für die sofortige Hilfe der Betroffenen. Über die „Aktion Deutschland Hilft“, dem Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, spendeten wir 250.000 Euro.

Unsere Filialen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz organisierten hunderte von Verpflegungspaketen. So konnten die lokalen Hilfsorganisationen in den Überschwemmungsgebieten gleich ab dem Einsatztag mit Lebensmitteln und Getränken versorgt werden.

Spenden für Menschen auf der Flucht

Menschen auf der Flucht benötigen Schutz und sind auf Hilfe angewiesen. Dabei ist der Grund ihrer Flucht unwichtig, denn: Niemand flieht freiwillig. Deshalb riefen wir die Aktion „Glückspfand“ ins Leben, bei der Sie unkompliziert und direkt in Ihrem Kaufland Ihr Pfand spenden konnten. So kamen vom 2. November bis 31. Dezember 2015 über 76.000 Euro zusammen. Diesen Betrag haben wir verdoppelt und auf 155.000 Euro aufgerundet. Diese Spende ging an das Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“, die damit Menschen auf der Flucht hilft – in Deutschland sowie in anderen Durchgangs- und Herkunftsländern.

Hintergrund

Über 56 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Die meisten vor Krieg, Armut, Hunger und Verfolgung. Körperliche und seelische Strapazen, Angst und Ausbeutung durch Schlepper prägen die oft lebensgefährliche Flucht. Die Mitgliedsorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ unterstützen dort, wo Beistand benötigt wird: In Herkunftsländern wie Syrien, Eritrea oder dem Nordirak, in Durchgangsländern wie Jordanien, Italien oder Serbien und in Aufnahmeländern wie Deutschland. Lesen Sie mehr über die Thematik, wie die Hilfsorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ in Deutschland helfen oder wie Sie selbst als Einzelperson mithelfen können unter www.aktion-deutschland-hilft.de.

Wichtiger denn je: Hochwasserschutz

Scheckübergabe Kaufland Pfand-Spendenaktion an Aktion Deutschland Hilft

Viele Menschen verloren beim Hochwasser 2013 ihr gesamtes Hab und Gut oder erlitten große Sachschäden. Dafür spendeten wir 10 Prozent des im Rahmen einer einwöchigen Aktion gesammelten Pfanderlöses, insgesamt einen Betrag von aufgerundet 1,3 Millionen Euro. Mit diesem Betrag wurden wichtige Wiederaufbau-Projekte gefördert.

Unterstützung von Wiederaufbau-Projekten 

Zunächst leisteten die Bündnispartner von „Aktion Deutschland Hilft“ und viele weitere freiwillige Helfer Nothilfe, indem sie Evakuierungen von Hochwasseropfern unterstützten, Notunterkünfte bereitstellten, Betroffene und Helfer versorgten und immer wieder Sandsäcke befüllten und transportierten. Im Herbst 2013 begann der Wiederaufbau. Im Fokus standen soziale Einrichtungen wie Pflegeheime oder Kindertagesstätten, die eine wichtige Funktion für die Menschen in den Flutgebieten haben. Aber auch besonders stark betroffene Menschen gehörten zum Hilfsprogramm. Mehr Informationen und Videos zu den Wiederaufbau-Projekten finden Sie unter www.aktion-deutschland-hilft.de.

 

 


Deutschland Rundet Auf

Mit nur zwei Worten Kindern und Jugendlichen helfen

Kind hält Sprechblase mit Aufschrift "Aufrunden bitte!"

Als Partner von DEUTSCHLAND RUNDET AUF unterstützen wir zusammen mit Ihnen soziale Projekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Deutschland. Runden Sie Ihren Einkaufsbetrag auf den nächst höheren 10-Cent-Betrag auf und tun Sie damit ganz einfach Gutes!

Schon 2,5 Millionen an unseren Kassen gespendet

DEUTSCHLAND RUNDET AUF ist eine deutschlandweite unabhängige Spendenbewegung, der sich bereits zahlreiche Unternehmen, Organisationen und Initiativen angeschlossen haben. Seit der Gründung 2012 bis heute haben Sie 55 Millionen Mal „Aufrunden bitte!“ gesagt. So konnten an unseren Kassen bereits 2,5 Millionen Euro gespendet werden.

Grafik: So funktioniert's

Wie funktioniert's?

1. Zwei Worte genügen

Sagen Sie beim Bezahlen an der Kasse einfach „Aufrunden bitte!“.

2. Maximal 10 Cent

Sie runden Ihren Einkaufsbetrag auf den nächsthöheren 10-Cent-Betrag auf. 

3. 100 Prozent Gutes in Deutschland

Wir leiten 100 Prozent Ihrer Spende an geprüfte soziale Projekte in Deutschland weiter.

Sie können deutschlandweit an allen Kassen unserer Kaufland-Märkte spenden. Zahlreiche weitere Handelsunternehmen beteiligen sich an der Initiative. An den Kassen aller Partner wird so lange für ein Projekt aufgerundet, bis der nötige Betrag erreicht ist.

Promis kassierten für den guten Zweck

Im Aktionszeitraum vom 10. bis 23. September 2020 haben wir für jede Spende unserer Kunden durch die Worte „Aufrunden bitte!“ an den Kassen den Spendenbetrag verdoppelt. 

Auch Promis setzen sich für Kinder in Armut ein. In vier unserer Märkte unterstützten das Zwillingsduo Heiko und Roman Lochmann, die Berliner Rockband Karat, Sängerin Ute Freudenberg und Skisprung-Legende Sven Hannawald den guten Zweck und kassierten mit vollem Arbeitseinsatz.

Sie konnten die Promis live an unseren Kassen antreffen und haben bei Ihrem Einkauf eifrig „Aufrunden bitte!“ gesagt – fast 300.000 Mal wurde innerhalb des Aktionszeitraums aufgerundet. Wir freuen uns sehr über die erzielte Spendensumme von 15.000 Euro, die direkt an das Förderprojekt Eltern AG gehen.

Sven Hannawald und Marktleiter überreichen einen Spendenschek
Ute Freudenberg an der Kasse
Heiko und Roman Lockmann überreichen Kundin einen Kassenzettel
Sven Hannawald sitzt an Kasse und tippt in Kassensystem
Sänger der Band Karat ziehen Ware übers Kassenband

Projekte werden unmittelbar realisiert

Machen Sie mit und investieren Sie gemeinsam mit uns in unsere Zukunft – denn jeder kann helfen, Deutschland ein bisschen besser zu machen. Sobald das jeweilige Spendenziel erreicht ist, wird das unterstützte Projekt direkt in die Tat umgesetzt. Und da viele gute Projektideen für gemeinnützige Aktionen vorhanden sind, beginnen wir danach sofort mit dem Aufrunden für das nächste Projekt.

Hand von Frühchen liegt über Finger von Erwachsenem

Aktuelles Förderprojekt: Babylotse

Mit der Geburt eines Babys beginnt nicht nur ein neues Leben, sondern auch ein ganz neuer Lebensabschnitt, welcher das komplette Leben der frischgebackenen Eltern verändert. Er steckt voll neuer Erfahrungen und spannender Herausforderungen, kann aber auch Belastungen mit sich bringen.

Unser aktuelles Förderprojekt Babylotse hat das Ziel, Mütter und Väter frühzeitig bei kleinen sowie großen Problemen zu unterstützen, um einen sorgenfreien Weg ins Familienleben zu ermöglichen. Das Hilfsangebot durch einen Lotsen steht Eltern kostenlos an über 60 Standorten deutschlandweit zur Verfügung. Um langfristig jährlich rund 2.000 Kindern bessere Startbedingungen zu ermöglichen, werden Fördergelder in Höhe von 289.000 Euro benötigt.

Wie werden die Spendenprojekte ausgewählt?

Die Auswahl der Spendenprojekte erfolgt über ein Kuratorium, das auf Empfehlung ausgewiesener und unabhängiger Experten über die Vergabe der Spendengelder entscheidet. Alle Projekte werden vorab von dem unabhängigen Analysehaus PHINEO auf ihre Wirksamkeit überprüft. Die Verwendung der Mittel und deren Wirkung werden auf der Internetseite von DEUTSCHLAND RUNDET AUF dokumentiert. Mehr Informationen dazu finden Sie unter www.deutschland-rundet-auf.de.

Hintergrund: Kinderarmut in Deutschland beenden

In Deutschland sind laut DEUTSCHLAND RUNDET AUF rund 2,7 Millionen Kinder von Armut betroffen – das ist fast jedes fünfte Kind. Die gemeinnützige Spendenbewegung fördert die Verbreitung von sozialen Projekten in Deutschland, die bereits nachweislich Erfolg brachten. Jedes Einzelne leistet einen wertvollen Beitrag zur Lösung relevanter gesellschaftlicher Probleme. Die geförderten Projekte stärken Kinder, beugen langfristig einer negativen Entwicklung vor und geben ihnen so die Chance auf ein besseres Leben.

Erfolgsbilanz: 10 Millionen Euro für benachteiligte Kinder

In den letzten Jahren konnten vielfältige Spendenprojekte gemeinsam erfolgreich finanziert werden. Über 210 Millionen Mal fielen die Worte „Aufrunden bitte“ an den Kassen der Handelspartner von DEUTSCHLAND RUNDET AUF. Über 10 Millionen Euro kamen damit seit Start der Spendenbewegung im März 2012 für mehr als 91.000 von Armut betroffene Kinder in Deutschland zusammen.

An dieser Stelle sagen wir im Namen aller Kinder Danke an Sie, an unsere Kunden, an alle, die bisher mitgemacht haben bei DEUTSCHLAND RUNDET AUF. Wie viel Ihre Cents bewirken können, zeigt die Umsetzung der letzten drei finanzierten Projekte.

Vorstellung der letzten drei Förderprojekte

Lesen Sie nach, was dank Ihres Aufrundens in den vergangenen Monaten möglich geworden ist.

Junge beim Experimentieren mit Pipetten

Oktober bis Dezember 2020: ScienceLab

Dank Ihrer Unterstützung kamen insgesamt 291.200 Euro für das Bildungsprojekt ScienceLab zusammen. Damit können in den kommenden zwei Jahren für 750 Kindern aus sozial benachteiligten Verhältnissen kostenlose Forscherferien ermöglicht werden. 

ScienceLab engagiert sich dafür, Kinder bereits im frühen Alter an das naturwissenschaftliche Forschen heranzuführen. Praxisorientiert geht der Nachwuchs Fragen auf die Spur, die von Kindern täglich gestellt werden: Warum nehmen wir Backpulver, wenn wir einen Kuchen backen? Warum fallen wir nicht von der Erde runter? 

ScieneLab wendet sich an Kinder zwischen vier und zwölf Jahren mit dem Ziel, aus kleinen Warum-Fragern neugierige, erwachsene Forscher heranwachsen zu lassen.

Zwei Mädchen beim Spielen

Mai bis Oktober 2020: Eltern-AG

300.000 Euro für 34 neue Standorte – so lautete das erreichte Ziel für das Förderprojekt Eltern-AG. Dieses stärkt die Erziehungskompetenz von Eltern, die sich in besonders belastenden Lebenssituationen befinden. Es vermittelt ihnen umfassende Kenntnisse über die kindliche Entwicklung, förderliche Erziehungsmethoden und Strategien zur Vermeidung von Stress. Die Eltern lernen dabei, ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten zu identifizieren und zu erweitern, was sich wiederum positiv auf die Entwicklung ihrer Kinder auswirkt.

Der gemeinsame Austausch und die gemeinsame Unterstützung der Kursteilnehmer geht auch über die Dauer des Kurses hinaus, sodass die Förderbedingungen der Kinder durch die Eltern-AG langfristig optimiert werden.

Zwei Mädchen

Januar bis April 2020: Klangstrolche – Musik für jedes Kind

Das Projekt „Klangstrolche – Musik für jedes Kind“ freut sich dank Ihrer Hilfe über einen Spendenscheck in Höhe von 300.000 Euro. Damit ist es möglich, langfristig 900 Kinder an 12 neuen Standorten in Kindereinrichtungen zu unterstützen.

Bei den Klangstrolchen erhalten Kinder in den ersten sechs Lebensjahren eine systematische und nachhaltige musikalische Frühförderung. Das Projekt konzentriert sich vor allem auf Kinder aus einem sozial schwachem Umfeld, deren Eltern keinen Musikunterricht und keine Instrumente finanzieren können.

Durch den frühestmöglichen kulturellen Zugang werden die Potenziale der Kinder geweckt und entfaltet. Dies wiederum ermöglicht ihnen bessere Bildungs- und Zukunftschancen.


Pfandspendenbox

Pfandbon einwerfen und Gutes für Ihre Region tun

Hand mit Cent-Münzen

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, Ihren Pfandbon zu spenden, um Projekte, Hilfsorganisationen oder Vereine in Ihrer Region zu unterstützen. Dazu haben wir unsere Pfandspendenbox ins Leben gerufen, die Sie direkt neben dem Leergutautomaten in Ihrer Filiale finden.

Auch hier gilt: Helfen beginnt mit kleinen Cents, denn schon Kleinbeträge können den Unterschied machen. Welche regionalen Projekte unterstützt werden, legt jede unserer Filialen selbst fest. Machen Sie mit!

 


Decken aus recycelter Arbeitskleidung

10.000 Decken für Arbeiter-Samariter-Bund

Ausgediente Mitarbeiterkleidung wird von uns nicht einfach entsorgt. Mit Unterstützung der GreenCycle GmbH entwickelten wir ein Konzept, um möglichst viel der alten Arbeitskleidung zu recyceln. Das Ergebnis: wärmespendende Decken, die von uns an den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) gespendet wurden. „Durch die Spende der Decken an eine gemeinnützige Organisation übernehmen wir auch am Ende des Produktlebenszyklus Verantwortung für Mensch und Umwelt“, so Lavinia Kochanski. Insgesamt 10.000 Decken konnten wir an den ASB übergeben. „Die Decken werden in vielen Projekten Menschen in Not Wärme spenden“, sagt Inke Maleen Beese vom ASB.

Mehr zu GreenCycle: www.greencycle.de

Hintergrund: moderne, faire Arbeitskleidung

Wir schreiben Nachhaltigkeit groß und arbeiten daran, darin immer besser zu werden. Dabei spielt unsere Mitarbeiterkleidung eine große Rolle: Seit Oktober 2017 statten wir unsere rund 130.000 Filialmitarbeiter neu aus. Das Besondere daran: Ein Teil der Kollektion ist GOTS-zertifiziert und aus Fairtrade-Bio-Baumwolle hergestellt.

Kaufland-Mitarbeiter übergeben gespendete Decken aus recycelter Arbeitskleidung an den ASB
Mitarbeiterinnen in Kaufland-Filiale