Nachhaltige Sortimentsgestaltung

Person mit Korb voller Gemüse und Brot

Als Einzelhandelsunternehmen tragen wir Verantwortung für unsere Umwelt – gerade im Hinblick auf Klimawandel, Ressourcenknappheit und Verlust der Artenvielfalt ist das wichtiger denn je!

Deshalb achten wir besonders auf eine nachhaltige Gestaltung unseres Sortiments: Zum Beispiel setzen wir uns für verantwortungsvolle Produktionsbedingungen, artgerechtere Haltung und den Erhalt des Lebensraums Meer ein. Erfahren Sie mehr über Produkte, die zum Schutz von Mensch, Tier und Umwelt beitragen.

Mensch und Natur

Handeln für eine bessere Welt

Bauer steigt in Traktor

Mensch und Umwelt liegen uns am Herzen. Deswegen bieten wir Ihnen eine große Auswahl an umweltfreundlich produzierten und fair gehandelten Produkten. Zudem machen wir uns für biologische und regionale Landwirtschaft stark. Lesen und erfahren Sie, wie wir zu mehr Umwelt- und Klimaschutz sowie gerechteren Handelsbeziehungen beitragen.

Demeter

Kaufland liegt die Natur am Herzen. Wir engagieren uns schon lange für Lebensmittel aus nachhaltigem Anbau und den Umwelt-, Klima- und Artenschutz. Deshalb ergänzen wir unser Bio-Sortiment stetig um hochwertige Demeter-Produkte. Der Verein steht für den Anspruch höchster Qualität und besten Geschmack und für das Ziel, die Umwelt zu schützen. Hier erfahren Sie mehr zu Demeter bei Kaufland.

Qualität aus der Heimat

Gutes aus der Heimat: Kiste mit regionalem Gemüse

Wir fördern die Heimat: In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl an heimischen Produkten. Neben Obst und Gemüse führen wir zum Beispiel Molkereiprodukte, Wurstspezialitäten, Backwaren, Mineralwasser, Wein oder Bier. Unser Angebot variiert je nach Region und Saison. Mit kurzen Transportwegen schonen wir so das Klima und stärken die Produzenten vor Ort.

Fairtrade

Schokoladenprodukte von K-Classic und K-Bio mit dem Fairtrade-Kakao-Programm-Siegel

Durch das Angebot von Fairtrade-zertifizierten Produkten unterstützen wir gerechte Arbeits- und Handelsbedingungen in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Fairtrade-Produkte

Wir bieten Ihnen ein breit gefächertes Sortiment an Artikeln mit dem Fairtrade-Siegel. Unser Angebot reicht von Kaffee- und Teespezialitäten über Kakao, Fruchtsäfte, Wein, Schokoladen, Brotaufstriche, Gebäck, Reis, Zucker und Bananen bis hin zu Blumen.

Fairtrade Kakaoprogramm

Bei uns finden Sie Schokoladenprodukte von K-Classic und K-Bio mit dem Fairtrade-Rohstoff-Siegel (für Kakao), deren Kakaoanteil aus fairem Handel stammt. Dazu zählen unter anderem die Tafel-Schokolade, der Schokoladen-Aufstrich, diverse Müslis und Cookies.

Wenn Sie mehr zur Bedeutung des Fairtrade-Siegels erfahren möchten, schauen Sie auf der Internetseite vorbei: www.fairtrade-deutschland.de

Fairbruary

Unter dem Claim „Im Februar. Einfach fair leben Fairbruary“ ruft Fairtrade Verbraucher und Verbraucherinnen auf, einen Monat fair zu leben und auf diese Weise die Vielfalt von Fairness zu entdecken. Auch wir sind Teil der Kampagne! Weitere Infos zur Kampagne 

Nachhaltiger Anbau

Wir machen uns für den nachhaltigen Anbau stark. Erfahren Sie mehr über unser Engagement bei dem Anbau von nachhaltigem Kaffee und bei der Erzeugung von UTZ-zertifziertem Kakao. Eine Übersicht aller Siegel finden Sie auf filiale.kaufland.de.

Rainforest-Alliance-zertifizierter Kaffee

Wir unterstützen den nachhaltigen Anbau von Kaffee. Den finden Sie in unseren Artikeln, die mit dem Rainforest Alliance Certified™-Siegel gekennzeichnet sind, wie zum Beispiel die Kaffee-Milch-Mischgetränke von K-Classic. Der Kaffee stammt von Rainforest-Alliance-zertifizierten Farmen. Die Rainforest Alliance setzt sich unter anderem für den Erhalt der Artenvielfalt und die ökologisch verträgliche Landnutzung ein. Sie arbeitet sowohl mit Land- und Forstwirtschaft als auch mit der Tourismusindustrie zusammen. Mehr Informationen zur Rainforest Alliance, wo sie überall tätig ist oder wie Sie sich direkt engagieren können, erhalten Sie unter www.rainforest-alliance.de.

UTZ-zertifzierter Kakao

Wir unterstützen das Programm von UTZ. UTZ-zertifizierte Schokoladenprodukte von K-Classic tragen dazu bei, die Umweltverträglichkeit der Kakaoerzeugung sowie die wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen in den Anbauländern zu verbessern. Durch die Entscheidung für UTZ-zertifizierte Produkte können auch Sie den nachhaltigen Kakaoanbau fördern und sich gemeinsam mit Industrie und Handel für eine verantwortungsvolle Rohstoffproduktion einsetzen. Alles zum Programm von UTZ finden Sie unter www.utz.org.

Nachhaltige Bananen

Nachhaltige Banane

Wir engagierten uns als erster Lebensmitteleinzelhändler seit 2014 im Aktionsbündnis für nachhaltige Bananen (ABNB). Einem Dialog- und Aktionsforum mit Produzenten, Handel, Verbraucher- und Nichtregierungsorganisationen, Politik und Gewerkschaften mit dem Ziel, entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bananen nachhaltiger zu produzieren und so ökologische und soziale Verbesserungen im Bananenanbau voranzutreiben. Im Rahmen dieses Aktionsbündnisses haben wir im April 2022 gemeinsam mit Fairtrade Deutschland, Fyffes, Global Nature Fund (GNF), Rainforest Alliance und dem WWF Deutschland eine Selbstverpflichtung unterzeichnet. Die Aktivitäten des ABNB sind im Sommer 2022 in eine Arbeitsgruppe des World Banana Forums (WBF) überführt worden.

Auch bei der Gestaltung unseres Sortiments machen wir uns stark. So gibt es bei Kaufland bereits viele zertifizierte Produkte. Zu diesen gehören unsere fair gehandelte und durch die Organisation Fairtrade zertifizierte Bio-Banane oder die mit dem Rainforest Alliance Certified-Siegel zertifizierte Variante.

Im Allgemeinen setzen wir nicht nur auf Zertifikate externer Organisationen, sondern übernehmen auch Verantwortung entlang der gesamten Lieferkette. Das ist ein wichtiger Bestandteil der Beschaffungspolitik von Kaufland selbst.

Generell fordern wir Geschäftspartner auf, unsere Sozialstandards einzuhalten. Unser „Verhaltenskodex für Geschäftspartner“ beruht auf internationalen Standards und Richtlinien wie den Grundsätzen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, der UN-Kinderrechtskonvention, den Prinzipien des UN Global Compact und den OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen.

Um die Sozialstandards in den Produktionsländern zu überprüfen, setzen wir auf Sozial-Audits vor Ort. Ziel ist es, eine kontinuierliche Verbesserung der Sozial-, Arbeits- und Lebensbedingungen in den Herkunftsländern zu erzielen. Konkret verstehen wir darunter, dass unsere Erzeuger und Lieferanten nationale Gesetze einhalten, ihre Arbeitskräfte fair entlohnen, Arbeitszeiten regeln, Arbeitsverträge aushändigen, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz sicherstellen und die Umwelt schützen. Zudem gilt der Verhaltenskodex für Vereinigungsfreiheit, Recht auf Kollektivverhandlungen, Ausschluss von Diskriminierung, Zwangsarbeit, Kinderarbeit und Korruption.

Erfahren Sie mehr in unserem Verhaltenskodex.

Ressourcenschonung und Erhalt natürlicher Lebensräume

Die nachhaltige Produktion von Artikeln des täglichen Gebrauchs schont die Umwelt. Lesen Sie, welche Organisationen wir unterstützen, die sich für den Erhalt natürlicher Lebensräume einsetzen.

Blauer Engel

Viele Artikel in unserem Sortiment sind mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Das Umweltzeichen steht für Produkte, die die Umwelt schonen und die Gesundheit nicht beeinträchtigen. Dabei wird stets der gesamte Produktlebensweg betrachtet. Zum Beispiel werden Rohstoffe bei der Herstellung sparsam eingesetzt, außerdem hat das Produkt eine lange Lebensdauer und kann nachhaltig entsorgt werden.

Das Umweltzeichen Blauer Engel bei Papierprodukten garantiert, dass das Recyclingpapier zu 100 Prozent aus Altpapier gewonnen wird. Auch in Sachen Ökobilanz punktet das Recyclingpapier: Bei der Herstellung wird auf hohe ökologische Einspareffekte gesetzt, das Verwenden schädlicher Chemikalien, optischer Aufheller und halogenierter Bleichmittel ist verboten.

Hier erfahren Sie mehr: www.blauer-engel.de

Forest Stewardship Council®

Wir unterstützen nachhaltige Wald- und Forstwirtschaft. Daher tragen schon über 80 Artikel der Kaufland-Eigenmarken das FSC®-Siegel, darunter Stifte, Servietten, Kinderspielzeug, Hygieneprodukte wie Taschentücher oder Toilettenpapier sowie Grillkohle. Die Nichtregierungsorganisation Forest Stewardship Council® wurde 1993 gegründet und ist heute in über 80 Ländern vertreten. Um natürliche Ressourcen zu schonen, stammen bei unseren Kaufland-Marken auch die Rohstoffe vieler Verpackungen wie Getränkekartons aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft und tragen deshalb ebenfalls das FSC®-Siegel.

Alles rund um den FSC®, für was er steht, wie Sie mitmachen können und vieles mehr finden Sie unter www.fsc-deutschland.de.

Sustainable Cleaning

Sauberkeit und Nachhaltigkeit schließen sich zusammen und nicht aus. Deshalb setzen wir auf nachhaltiges Waschen und Reinigen: Die Wasch- und Reinigungsmittel unserer Kaufland-Marke K-Classic tragen das „Sustainable Cleaning“-Logo. Damit gehören wir zu den Unternehmen, die sich dazu verpflichtet haben, auf eine sichere und umweltschonende Herstellung ihrer Produkte zu achten.

Mehr erfahren Sie auf der Internetseite unter www.cleanright.eu.

Ganzjährige Tomaten aus Deutschland

Wir bieten Ihnen seit November 2018 ganzjährig Tomaten aus Deutschland. Die Firma Gemüsering baut die Tomaten in Zorbau, Sachsen-Anhalt, exklusiv für uns an.

Die wichtigsten Fakten zu unseren Tomaten:

  • Im Gewächshaus mit rund 80.000 Quadratmetern reifen 180.000 Setzlinge für Rispen-, Cocktail – und Snacktomaten zu marktfrischen Tomaten
  • Jährlich werden rund 3.000 Tonnen Tomaten geerntet, vor Ort verpackt und innerhalb weniger Stunden an unsere über 660 Filialen ausgeliefert
  • Mit dem Siegel „Marktfrisch aus Deutschland“ bieten wir bis zu 140 Obst- und Gemüseartikel aus deutschem Anbau an
  • Ziel ist es, gesundes Gemüse zu produzieren, die Umwelt zu schonen und Rohstoffe sparsam einzusetzen: Beheizt wird das Gewächshaus durch die Abwärme der benachbarten Verwertungsanlage. Ein geschlossener Wasserkreislauf nutzt zu 75 Prozent Regenwasser. 
  • Nutzinsekten spielen beim Anbau eine wichtige Rolle: Schlupfwespen bekämpfen Schädlinge, Hummeln bestäuben die Pflanzen. Da die Tomaten bedarfsorientiert gedüngt und Pflanzenschutzmittel sehr sparsam eingesetzt wird, entwickeln sie ihr volles Aroma)

Heimkompostierbare Kaffeekapseln

Kompostierbare Kaffeekapseln von K-Bio

Kaffeekapseln erfreuen sich großer Beliebtheit. Allein in den letzten 14 Jahren ist der Anteil des verkauften Kaffees in Kapseln von 800 auf 23.000 Tonnen gestiegen. Der jährliche Verbrauch allein in Deutschland beträgt pro Jahr etwa 3,5 Milliarden Kaffeekapseln.1

Diese großen Mengen an Kaffeekapseln verursachen enorm viel Verpackungsmüll – primär Aluminium und Kunststoff. 

Seit Mai 2021 gehen wir neue Wege und bieten eine nachhaltigere Alternative an: Die Fairtrade-zertifizierten Kaffeekapseln unserer Eigenmarke K-Bio, geeignet für Kaffeemaschinen der Marke Nespresso®2, bestehen zu 100 Prozent aus biobasierten, nachwachsenden Rohstoffen – gewonnen aus Pflanzenöl und Zellulose – dies bestätigt auch der Zertifizierungsgrad „OK Biobased“ des TÜV Austria. Zudem können wir bei unseren Materialzusammensetzungen einen möglichen Rohstoffkannibalismus, sowie die Verwendung von tierischen Substanzen, Aluminium, Erdöl und sonstigen fossilen Rohstoffen vollumfänglich ausschließen.

Garantiert biologisch abbaubar

Dass die Kaffeekapseln sowohl industiell als auch auf dem heimischen Kompost abbaubar sind, wird durch die Norm EN 13432 des TÜV Austria (OK Compost HOME) zertifiziert.

Im heimischen Kompost gibt es keine künstlichen, optimierten Bedingungen. Heimkompostierbar sind daher nur Produkte, die sich auch unter den natürlichen Bedingungen – die üblicherweise auf dem heimischen Komposthaufen vorherrschen – kompostieren lassen.

Somit unterliegen heimkompostierbare Materialien hinsichtlich der Zertifizierungskriterien noch strengeren Anforderungen als industriell kompostierbare Materialien.

Mehrwert im nachhaltigeren Pfandglas

Nachhaltigere Pfandgläser; Logo: ReSet; Logo: Immer wieder verwenden

Um Ressourcen zu schonen und den Einsatz von Plastik zu reduzieren, bieten wir in ausgewählten Märkten eine große Auswahl an Artikeln in Mehrweggläsern an.

Das Sortiment besteht aus bis zu 90 Artikeln darunter Müsli, Reis, Couscous, Zucker, Mehl, Porridge, Gummibärchen sowie diverse Nüsse und Trockenfrüchte. Darunter viele bio, glutenfreie, faire und vegane Artikel.

Die Mehrweggläser können entweder einfach über die Pfandrückgabe zurückgeben oder für eigene Zwecke wieder verwendet oder werden.

Die Artikel sind in folgende Filialen zu finden:

  • Ansbach
  • Augsburg-Göggingen
  • Erding
  • Erlangen-Altstadt
  • Erlangen-Röthelheimpark
  • Landsberg, Am Penzinger Feld
  • München-Neuperlach, PEP
  • Neusäß
  • Ravensburg
  • Weingarten

Menschen helfen mit share

Mineralwasser und Seite von share; Sprechblase: Wir helfen Menschen. Wir tun genau dasselbe.; Logo: share

Ganz neu in unserem Sortiment finden Sie jetzt auch Artikel von share. Das Besondere: Bei jedem Kauf eines share-Artikels spendet share eine gleichwertige Hilfeleistung an einen anderen Menschen. Welche Projekte das genau sind, verrät der jeweilige QR-Code auf den Produktverpackungen. Außerdem finanziert share in Zusammenarbeit mit der Tafel Deutschland mit jeder verkauften Schokoladentafel die Rettung und Verteilung von mindestens 500 Gramm Lebensmitteln.

Auch wir von Kaufland sind ein langjähriger Partner der Tafeln und unterstützen diese mit nicht mehr verkaufsfähigen, aber noch genießbaren Lebensmitteln.

Mehr Informationen zu unserem Engagement rund um das Thema Spenden finden Sie hier.


Schutz der Meere

Für mehr Leben im Meer

Fischerboot auf dem Meer

Unsere Weltmeere sind durch Umweltverschmutzung und Fischerei gefährdet. Um den Lebensraum Meer zu erhalten, setzen wir uns für saubere Meere, bestandssichernde und umweltschonende Fischerei und ökologische Aquakulturen ein. Stark bedrohte Fischarten wie z. B. Aal, Dornhai führen wir nicht im Sortiment. Wir wählen unsere Produkte mit Bedacht aus, fördern strenge Zertifizierungsrichtlinien und achten auf Information und Transparenz. Werfen Sie einen Blick in unsere Richtlinie Fisch.

Sie möchten sich mit dem Thema nachhaltige Fischerei und Fischzucht vertraut machen? Wir haben noch einige weiterführende Links für Sie zusammengestellt. Lesen Sie zum Beispiel den Greenpeace-Ratgeber „Fisch – beliebt, aber bedroht“ oder den WWF-Einkaufsratgeber „Fische & Meeresfrüchte". Erfahren Sie, was Greenpeace und der WWF alles tun. Falls Sie selbst mit anpacken möchten, finden Sie auf der Internetseite der beiden Naturschutzorganisationen weitere Informationen:

Nachhaltiger Fisch mit ASC-, MSC- und GGN-Siegel

Produktabbildungen: Fischprodukte aus nachhaltigem Fischfang; Logos: ASC, MSC, GGN, EU-Bio

Wir bieten als erster Lebensmittelhändler bundesweit bei unserem kompletten Tiefkühl-Eigenmarkensortiment nur noch ASC-, MSC- oder GGN-zertifizierten Fisch und Garnelen an. Im Rahmen unserer nachhaltigen Sortimentsgestaltung erweitern wir stetig unser Angebot an Fischprodukten mit ASC-, MSC- und GGN-zertifiziertem Fisch. Diese Produkte sind entsprechend gekennzeichnet, so dass die Kunden gezielt ihre Auswahl treffen können. 

Ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenspolitik ist, Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen. Dabei achten wir besonders auf die nachhaltige Gestaltung des Sortiments.

ASC - Aquaculture Stewardship Council

Das Logo des unabhängigen und gemeinnützigen Aquaculture Stewardship Council (ASC) kennzeichnet Produkte, die aus umweltverträglichen und sozial verantwortungsvollen Fischzuchten stammen. Der Standard umfasst unter anderem die Arbeitsbedingungen in den Fischzuchten, den Einsatz von Futtermitteln und Medikamenten, den Schutz und die Bewahrung der Wasserqualität und Lebensräume wild lebender Fische. Die Einhaltung der Kriterien wird durch unabhängige Gutachter kontrolliert. Mehr Infos zum ASC-Siegel unter www.asc-aqua.org.

MSC - Marine Stewardship Council

Die Ziele des Marine Stewardship Council (MSC) sind klar definiert: nachhaltiger, rückverfolgbarer Fischfang weltweit und somit der Erhalt der Fischbestände für heutige und zukünftige Generationen. In den letzten 20 Jahren haben über 370 Fischereien ihre Fischereipraktiken auf größtmögliche Nachhaltigkeit umgestellt. Das blaue MSC-Siegel stellt sicher, dass Fischprodukte aus einer nachhaltigen Fischerei stammen. Trotzdem gibt es noch viel zu tun: Erst circa 15 Prozent der weltweit gemeldeten Fangmengen kommen derzeit aus zertifizierter, nachhaltiger Fischerei. Weitere Infos zum MSC-Siegel unter www.msc.org.

GGN - GlobalGAP-Nummer

Das GGN-Label steht für zertifizierte, verantwortungsvolle Aquakultur. Das Label kennzeichnet Produkte, die von unabhängig geprüften und zertifizierten Farmen stammen. Diese Farmen erfüllen hohe Anforderungen zu Lebensmittelsicherheit, Umwelt bzw. Tierschutz und sozialen Aspekten. Mit der 13-stelligen GGN-Nummer können Verbraucher mehr über die Herkunft ihres Produktes erfahren. Mehr Informationen zum GGN-Label unter www.ggn.org.

Ökologische Aquakultur mit Bio-Siegel

Produktabbildung: Garnelen aus umweltschonender Aquakultur; Logo: Deutsches Bio-Siegel, EU-Bio-Siegel

Unter Aquakultur versteht man die kontrollierte Aufzucht von Fisch und Meeresfrüchten, auch Aquafarming genannt. Wir unterstützen eine verantwortungsvolle Alternative zur Aquakultur: die ökologisch betriebene Aquakultur. Erkennbar ist sie am Bio-Siegel auf unseren Fisch- und Meeresfrüchten-Produkten, zum Beispiel auf Garnelen, Lachs und Forellen verschiedener Marken. Ökologische Aquakulturen gewinnen aufgrund der Überfischung allgemein an Bedeutung, aber auch wegen der Probleme und Gefahren für Ökosysteme in den Aufzuchtsgebieten, die durch herkömmliche Aquakulturen entstehen.

Thunfisch aus nachhaltiger Fischerei

Produkte: versch. Produkte von K-Classic, die Thunfisch enthalten; Logo: SAFE

Im K-Classic-Sortiment bieten wir Ihnen Artikel, die Thunfisch enthalten und mit dem SAFE-Logo gekennzeichnet sind. SAFE-Thunfisch bedeutet, dass der Thunfisch aus Fischereien stammt, die delphinsicheren Thunfischfang betreiben und weitere konkrete Maßnahmen zur Reduzierung von Beifang ergreifen.

Sie wollen wissen, wie das SAFE-Siegel sich für den Schutz von Delphinen und anderen Meereslebewesen sorgt, dann schauen Sie einfach nach unter www.delphinschutz.org.

Fang ohne Lockbojen

Zusätzlich beziehen wir bei unseren Eigenmarken keinen Thunfisch aus Fischfang mittels Ringwadennetzen mit Lockbojen (fish aggregation devices, FAD), da bei dieser Fangmethode der Beifang sehr hoch ist. FADs sind künstliche, schwimmende Plattformen, die von den Fischereiflotten als Lockbojen auf der Meeresoberfläche ausgebracht werden. Thunfische werden von diesen angezogen, aber auch Schildkröten und Haie. Sie alle enden in den großen Ringwaden, die die Fischereiboote um die FADs herum ausbreiten und schließlich zusammenziehen.

 

Nachhaltiger Wildfang oder Aquakultur mit followfish-Kennzeichnung

Produktabbildung: FOLLOWFISH Tunfisch; Logo: followfish

Wir unterstützen die Philosophie der Marke followfish: Sie steht für nachhaltigen Wildfang oder Aquakultur. Ein Beispiel: Thunfisch mit followfish-Kennzeichnung stammt aus traditioneller Angelruten-Fischerei. Sie zählt zu den nachhaltigsten Fangmethoden für Thunfisch. Über einen Tracking-Code auf der Verpackung lassen sich weitere Informationen wie die genaue Herkunft der Produkte nachvollziehen.

Mehr zu den Werten, der Arbeitsweise und der Philosophie von followfish und warum es so wichtig ist, das Meer zu schützen, erfahren Sie auf der followfish-Internetseite unter www.followfish.de.

Nachhaltiger Qualitätsfisch der Marke Fish Tales

Produktabbildung: versch. Artikel von Fish Tales

Wir führen Produkte von „Fish Tales“: eine Marke für nachhaltigen Qualitätsfisch, deren Produkte von handwerklichen, traditionellen Fischereien stammen, die schonend und mit Respekt für die Natur arbeiten. Beim Wildlachs kommen beispielsweise treibende und stehende Kiemennetze zum Einsatz – eine nachhaltige Fangmethode, bei der nur die gewünschte Fischart mit entsprechender Größe ins Netz geht. Thunfisch wird dagegen mit der Angelrute Fisch für Fisch gefangen, sodass es zu keinem schädlichen Beifang kommt. Hierdurch wird nicht nur die Meeresumwelt geschont und Überfischung vermieden, sondern auch die Existenzgrundlage der lokalen Fischergemeinschaften gesichert.

Woher stammt der Fisch?

Die wahre Besonderheit der Fish Tales-Produkte ist die Transparenz: Auf jeder Verpackung sind die Fischer, deren Fangmethoden sowie die entsprechenden Fanggebiete inklusive QR-Code abgebildet, sodass der Verbraucher die Möglichkeit hat, die Lieferkette vom Fang bis auf den eigenen Teller genau nachzuvollziehen.

Auf der Fish Tales-Internetseite lassen sich alle Informationen zur Marke sowie Geschichten hinter den Produkten finden: Zu www.fish-tales.com