Für mehr klimafreundliche Mobilität

Neckarsulm, 27. Juni 2022

Schwarz Gruppe baut ihr E-Ladesäulennetz europaweit aus

E-Mobilität Ladestation

Einkaufen und Aufladen: Durch den internationalen Ausbau unseres E-Ladesäulennetzes fördern wir eine klimafreundliche, nachhaltige Form der Mobilität. Bis Ende des Geschäftsjahres 2022 errichten wir europaweit circa 6.200 neue E-Ladepunkte an den Filialstandorten unserer Handelssparten. Damit stellen wir künftig gruppenweit insgesamt rund 13.000 E-Ladepunkte bereit. 

Bereits heute bietet Lidl in Deutschland mit über 1.050 E-Ladepunkten eines der größten E-Ladesäulennetze im Einzelhandel an. Bis Ende des Geschäftsjahres 2022 will das Unternehmen bundesweit 1.800 neue Ladepunkte auf seinen Filialparkplätzen installieren. Kaufland stellt seinen Kunden in Deutschland aktuell schon über 270 E-Ladepunkte zur Verfügung. Die Handelssparte setzt sich zum Ziel, bis Ende des Geschäftsjahres 2022 rund 380 neue Ladepunkte auf ihren Filialparkplätzen bereitzustellen. Ab März 2023 wird Lidl in Deutschland knapp ein Drittel seiner über 3.200 Filialen, Kaufland rund ein Drittel seiner über 700 Filialen mit Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge ausgestattet haben.

Dank der Erweiterung des E-Ladesäulennetzes können Kaufland- und Lidl-Kunden ihren Einkauf künftig europaweit auf zahlreichen weiteren Filialparkplätzen mit einem schnellen und komfortablen Ladevorgang verbinden.